WINTERGARTEN | WINTERGARTEN

WINTERGARTEN | WINTERGARTEN

KONKORD 071 | 2013 (Rough Trade)

Musik aus dem finsteren Herzen der bayrischen Seele

Satter bayrischer Dialekt auf einem Wiener Platten-Label? Ja dürfen’s denn des? Und wie sie das dürfen! Denn der Tod ist zwar ein Wiener, aber das Sterben beginnt schon in Bayern. Schon der erste Song des Albums ist eine Hymne an die Lebens-Müdigkeit: Mia san miad.

Nach ein paar Minuten zieht das Münchner Duo Wintergarten, das sich aus dem gebürtigen Chiemgauer Andreas Moosmüller und Oliver Lichtl zusammensetzt, schon das gnadenlose Resümee: „Ois hamma gsehgn / und nix hamma gspürt / aber jetzt samma miad“. Mit letzter Kraft wird noch der Drumcomputer eingeschalten, und das Unfassbare geschieht: Mit Rhythmus klingen Wintergarten noch desperater! Electro trifft auf getragene Dorfkapellen-Bläser in slow motion. Die oft in tiefem Timbre gehaltene Stimme singt von Vergänglichkeit, Einsamkeit und Sehnsucht. Knarziger Bontempi-Sound schultert sich mühselig empor schraubende, fast sakral anmutende Passagen. In düsteren Musikschleifen verfangen sich schwermütige Textfetzen in bayrischer Mundart. Eiseskälte zum Mitsummen. Stubenmusik im Angesicht des letzen Gerichts. Da schickt uns Wintergarten auf die „Bluadwiesn“, stimmt uns ein „Requiem“ an und zimmert uns einen „Sargg“.

In Schubladen lassen sich die düster-grauen Songs nicht einordnen. Der Geist von Ludwig Hirsch und seinen „Dunkelgrauen Liedern“ grüßt aus weiter Ferne, die Experimentierfreudigkeit von Attwenger wird aufgegriffen und an manchen Stellen fühlt man sich gar an die morbid-düsteren Klangwelten von Portishead erinnert. Und was oft so klingt wie nebenbei hingeklimpert, erweist sich als teuflisch gut arrangiert: Jeder Sound sitzt, jede Melodie pickt und lieber einen Ton zu wenig als zu viel. „Wennts moants ihr habts mi kennt / dann habts eich sowieso teischt“. Irgendwie hört man dabei auch alte Volksmusik, in Zeitlupe ächzend, vom Schicksal gerädert, heraus. Aber das passt schon. Denn das Volk, das hatte auch noch nie was zu lachen. Und der nächste Frühling, der kommt bestimmt.

Shop CD at: Amazon
Shop Digital at:
Amazon | iTunes
Listen to Album on: Spotify 


--
ARTIST: Wintergarten
TITEL: Wintergarten
EAN: 9120035898128 (CD)
FORMAT: CD; digital
LABEL: Konkord
KAT.NR.: Konkord 071
STYLE: Mundart-Pop; Alternative
RELEASE: 26.04.2013
TRACKS: 1.Mia San Miad 2.Requiem 3.Aloha Aloa 4.Dafeid
5.Im Woid 6.Diridari 7.Sargg 8.Hospital 9.Au 10.Bluadwiesn